· 

Suche Grundschule(n) für theaterpädagogische Gewaltprävention

Max und Moritz - ist doch alles nur Spaß?!

Ausgehend von dem Kinderbuch „Max und Moritz“ wollen wir mit den Kindern Szenen erarbeiten, die sie aus ihrem Alltag kennen und in denen es angeblich auch immer nur Spaß war, wenn sie geärgert, beleidigt oder sogar gemobbt wurden. Durch die szenische Darstellung und das Hineingehen in die verschiedenen Rollen wird spürbar, was das in den Kindern auslöst. Mit Mitteln der Theaterpädagogik lässt sich das sehr einfach und vor allem mit Freude gestalten.

Angedacht ist dieses Projekt für SchülerInnen der 4. Klassen, gleich zu Beginn des Schuljahres.
Es wird jeweils parallel vormittags mit den SchülerInnen am Theaterstück gearbeitet, die betreuenden MitarbeiterInenn fügen dann gesondert nachmittags die Szenen zusammen, sodass am Ende ein gemeinsames Theaterstück entstanden ist, das, nach einer Woche intensiven Arbeitens, freitags für die ganze Schule und die Eltern zur Aufführung gebracht wird.

Die Schule stellt hierfür die jeweiligen Klassenzimmer und einen geeigneten Raum für die Aufführung zur Verfügung.
Wir würden uns freuen, wenn Sie das Projekt an Ihrer Schule durchführen möchten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0